button_startseite_down.jpg, preload button_aktuelles_down.jpg, preload button_kirche_down.jpg, preload button_dorfportrait_down.jpg, preload button_bebauungsplan_down.jpg, preload button_kultur_down.jpg, preload


Kultur & Freizeit

Zu den Sehenswürdigkeiten im Ort zählen die 1720 erbaute Bonifatiuskirche und der Bonifatiusbrunnen.

An der ehemaligen Grenze  hat  der Heimatverein Wendehausen einen ehemaligen Grenzturm als Mahnmal bewahrt. Der Turm wird vom Heimatverein betreut. Dort werden verschiedene Dokumente und Materialien aus der Zeit des DDR – Regimes gezeigt. Der Turm kann von Ostern bis zum Tag der deutschen Einheit sonntags von 13 – 17 Uhr oder nach Absprache besichtigt werden.

Wendehausen besaß einen Bahnhof an der Vogteier Bimmelbahn, das war eine Eisenbahnstrecke, die den Ort mit den Nachbarstädten Mühlhausen, Treffurt  und Wanfried verband. Die Strecke wurde 1911 in Betrieb genommen, und bis zum 29. September 1968 bedient. Nach der Wende wurden große Teile der Bahntrasse in den Unstrut-Werra-Radweg integriert.

Der Ort hat seit 1993 eine Partnerschaft mit Tillieres sur Avre ( Frankreich) Diese wird durch den Französischen Freundeskreis Wendehausen u.a. durch jährlich stattfindende Treffen mit Leben erfüllt.

Zahlreiche weitere Vereine prägen das soziale, kulturelle und sportliche Geschehen im Jahresablauf durch interessante Angebote und Veranstaltungen.


Klicken Sie hier um eine Liste mit allen Vereinen zu sehen.

Zum Veranstaltungskalender bitte hier klicken.